Aktuelles

Die Velopost kommt

Velopost 3/2020

Die neue Ausgabe der Velopost ist fertig. Alle Mitglieder der IG Velo finden sie in Kürze in ihrem Briefkasten.

Hier kann man sie jetzt schon online lesen.

Reparaturmobil bereit für den Einsatz

Reparaturmobil der IG Velo

Die IG Velo besitzt neu ein Reparaturmobil. Es ist ein E-Lastenrad der Marke Douze, ausgestattet mit einem Fahrrad-Montageständer und all jenem Werkzeug, das für Reparaturen am Velo gebraucht wird. Alle Ortsgruppen werden das Reparaturmobil bei Veranstaltungen in ihren Kommunen einsetzen. Damit hat die IG Velo einen flotten Hingucker, der Aufmerksamkeit erzeugt und dabei noch nützlich ist. Start sollte dieses Frühjahr bei den vier Velo-Börsen sein – Corona hat’s verhindert.

Die Idee wurde in der Ortsgruppe Lörrach geboren. Als die Schöpflin-Stiftung das Jahr 2018 unter das Motto „Die Kraft des Lokalen“ stellte und einen Zukunftspreis auslobte, entwickelten Stephan Hundertmark und Gerd Wernthaler das Projekt „Lastenrad als Reparaturmobil“. Etwa 25 Projekte wurden eingereicht. Die IG Velo konnte die Jury überzeugen und gewann einen mit 1.000 Euro dotierten Zukunftspreis.

Bei der Finanzierung half weiter der Fördertopf des Landes für den Kauf von Lastenrädern. Erworben wurde das „Douze“ bei unserem Mitglied Rüdiger Hof in der Offenen Velowerkstadt Haltingen. Die Wartung übernimmt Daniel Mascher (fairvelo Lörrach).

 

Warnwesten zu kaufen

Warnwesten jetzt im Fahrradladen fairvelo in Lörrach erhältlich.

Endlich sind 1,50 Meter gesetzlich festgeschrieben. Aber Radler tun gut daran, Autofahrer an diesen Mindestabstand beim Überholen zu erinnern. Auf Initiative der Ortsgruppe Grenzach-Wyhlen kann die IG Velo solche Warnwesten zum Kauf anbieten. Zu bekommen sind sie bei Daniel Mascher im Fahrradladen fairvelo in Lörrach, Teichstraße 48. Der Preis: 10 Euro. (www.fairvelo-loerrach.de)

 

Fahrtraining für E-Bikes

Mehr Sicherheit in heiklen Momenten, vermitteln von fahrtechnischem Können, den Straßenverkehr selbstständig meistern, größerer Fahrspaß und entspanntes Fahren, so oder ähnlich könnten die Ziele für das Fahrtraining für Senioren mit Pedelecs lauten, also eine durchaus lohnende Präventionsmaßnahme.

Ein Pedelec zu fahren, ist nicht gefährlich, aber für viele ungewohnt, da es stark beschleunigen kann, zügige Geschwindigkeiten erreicht und auch ein höheres Gewicht gegenüber den herkömmlichen Fahrrädern hat.

Die IG Velo bietet Kompaktkurse für E-Bike-Fahrer unter dem Motto „sicheres Fahren mit dem Pedelec“ für Senioren an.

Die Kurse, an denen sich bis zu 4 Teilnehmer beteiligen können, beinhalten in ausführlicher und anschaulicher Weise Anleitungen und Tipps, sich sicher und souverän im Straßenverkehr zu bewegen. Ebenso wird die Freude am Radfahren vermittelt und die Vorteile eines Pedelecs hervorgehoben.

Die Schulung können zwischen drei und vier Stunden andauern.

Interessierte wenden sich bitte an Otto Peschke, E-Mail: ottopeschkeIGVelo@t-online.de,  Tel.: 07621/77226.

 

LoLa - Lörracher Lastenanhänger zum kostenfreien AusleihenJetzt verfügbar: LoLa – der Lörracher Lastenanhänger

LoLa, ist der Loerracher Lastenanhaenger – „das Arbeitstier unter den Alltagsanhängern“ mit 150 kg Nutzlast und wird kostenlos von der IG Velo Lörrach zur Verfügung gestellt. Zusätzlich zum Anhänger steht ein Fahrrad bereit, der mit der passenden Kupplung versehen ist.

LoLa ist beim Fahrradgeschäft fairvelo in der Teichstraße 48 in Lörrach untergebracht und kann bis zu drei Tage ausgeliehen werden.

Buchungsanfragen per Mail info@fairvelo-loerrach.de oder telefonisch unter 07621-510 3322

Mehr Infos findet Ihr hier

 

 

Hartnäckig um Erfolge ringen – Bericht von der Jahreshauptversammmlung

Die IG Velo aus Grenzach-Wyhlen (links ihre Sprecherin Friederike Cyriacks) hatte für die Fahrt nach Weil zur Mitgliederversammlung solche Abstandshalter an den Fahrrädern befestigt. Rechts Nicole Dahms, Vorsitzende des Kreisvereins. Zum Kassierer gewählt wurde erneut Michael Pantze.In bisher 32 Jahren hat die IG Velo viel erreicht, muss aber weiterhin zäh um kleine und große Erfolge ringen – insofern nichts Neues bei der Mitgliederversammlung, zu der jüngst nach Weil am Rhein eingeladen war.

Nicole Dahms und Stephan Hundertmark führen gemeinsam die mehr als 1.400 Mitglieder große IG Velo im Landkreis Lörrach. Der Verein ist die Klammer für fünf Ortsgruppen, in denen Aktive für bessere Infrastruktur und günstiges Radfahrklima arbeiten. Nicole Dahms freute sich über unverändert großes Engagement der Aktiven – bereits vier sind mit der Ehrennadel des Landes ausgezeichnet worden.

Die Arbeit im Detail leisten die Ortsgruppen – in der VeloPost wird sie fortlaufend dargestellt. Joachim Neuhaus (Mittleres Wiesental), Friederike Cyriacks (Grenzach-Wyhlen), Jürgen Wiechert (Weil am Rhein), Ulrich Kremper (Rheinfelden) und Wolfgang Göckel (Lörrach) gaben in der Mitgliederversammlung Einblick ins Tun.

Zu wählen war bei dieser Jahresversammlung einzig ein Verantwortlicher für Finanzen. Michael Pantze von der Ortsgruppe Weil, bereits seit 2007 Kassierer des Vereins, stellte sich erneut zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Zuvor hatte er in seinem Kassenbericht aufgezeigt, dass die IG Velo finanziell gut aufgestellt und in der Lage ist, weiterhin in ihre Arbeit zu investieren.

Die Mitgliederversammlung klang in Kuba aus: IG Velo-Mitglied Angela Schellhorn erzählte mit vielen Bildern von einer Radreise mit ihrem Mann Martin, Start in Havanna.