„Impulsiv“: Situation entschärft

In Weil-Otterbach hat sich die Stadt um die Sicherheit der Radfahrer bemüht.

Radler auf der Fahrt aus dem Dreiländergarten heraus – hier bei der Überfahrt über die neue angelegte Ausfahrt aus dem Impulsiv-Parkplatz

Seit Jahren war die IG Velo darauf aus, dass die Gefahrenstelle für Radfahrer auf dem Rad- und Gehweg an der Ein-/Ausfahrt zum Impulsiv-Freizeitcenter in der Basler Straße in Weils Stadtteil Otterbach entschärft wird. Im Laufe der Zeit ereigneten sich immer wieder teils auch schwere Unfälle mit Radfahrern. An dieser unübersichtlichen Zufahrt hatten Verkehrsteil-nehmer mit mehreren Problemen zu kämpfen: so mit der Eisenbahnbrücke, die die Sicht versperrt, mit dem hohen Verkehrsaufkommen und nicht zuletzt damit, dass die ein- und ausfahrenden Wagen den Gehweg kreuzen, der auch von Velofahrern genutzt wird. Eine von der Stadtverwaltung angedachte Lösung, die Ein-/Ausfahrt zum Freizeitcenter zu verlegen und die Zufahrt über den Dreiländerparkplatz zu führen, wurde Ende Mai teilweise umgesetzt. Jetzt darf die Zufahrt zum Impulsiv-Freizeitcenter nicht mehr als Ausfahrt genutzt werden (Einbahnregelung). Die Ausfahrt vom Impulsiv-Parkplatz wird über einen separaten Weg geleitet, der über den Parkplatz des Landesgartenschau-Geländes zur Basler Straße führt. Die Route kann auch in umgekehrter Richtung als Einfahrt zum Parkplatz des Freizeitcenters genutzt werden. Die neue Verbindung ist mit Hinweisschildern, Steinbarrieren und Schranken deutlich ausgewiesen. Für Radfahrer, die auf einem bereits bestehenden asphaltierten Weg vom und zum Dreiländergarten radeln, ist jetzt beidseitig an der neu angelegten Straße jeweils eine Schranke angebracht; es soll ihrer Sicherheit dienen. Durch die Verengung des Weges kann sich allerdings auch das Unfallrisiko, gerade bei Dunkelheit, für den Fahr-radfahrer erhöhen. Zusätzlich wurden für den Radverkehr die Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ mit Haltelinien angebracht. Festzustellen ist jetzt, dass Auto-fahrer auf dieser neu angelegten Straße von und zum Impulsiv-Parkplatz teilweise mit verhältnismäßig hoher Geschwindigkeit unterwegs sind. Wes-halb geprüft werden sollte, die erlaubte Geschwindigkeit herabzusetzen oder Temposchwellen auf der Fahrbahn anzubringen.

Wiechert