Fahrradstraße in Lörrach geplant

Diesen Herbst soll Lörrachs erste richtige Fahrradstraße an den Start gehen, größtenteils frisch asphaltiert – eine einladende Rollbahn vorbei am Stadtzentrum.

Markierung an der geplanten Fahrradstraße

Am Beispiel Kreuzung Ötlinger Straße: So wird die Fahrradstraße auf die bald frisch asphaltierte Spitalstraße markiert.

Im April stimmte der Gemeinderat dem Vorhaben zu: einer Umfahrung der Fußgängerzone, zwischen Berliner Platz im Norden und Aichele-Park im Süden – es ist zugleich das Kernstück der Pendlerroute Mitte. Im Vorfeld der Entscheidung hatten Klaus Dullisch und Lukas Riesterer (Fachbereich Straßen/Verkehr/Sicherheit) der IG Velo die überzeugende Planung erläutert.

Die Fahrradstraße liegt auf der Trasse von Spitalstraße und Weinbrennerstraße. Es sind rund 1.200 Meter Strecke, auf der Radfahrer stets Vorfahrt haben – an jeder Kreuzung ist die Überfahrt flächig rot markiert. Autofahrer dürfen mit hinein, müssen aber den Vorrang der Radfahrer akzeptieren. Radler dürfen ohne Einschränkungen nebeneinander fahren und nur mit 1,50 Meter Abstand überholt werden (wie überall sonst auch). Durchgehend gilt das Tempolimit 30.

Wer heute noch durch die Fußgängerzone hindurch radelt, soll ab Herbst möglichst auf die neue Fahrradstraße wechseln. Attraktiv wird die glatte Fahrbahn sein: Auf 950 Metern, zwischen Berliner Platz und Herrenstraße (Burghof) wird im Sommer frisch asphaltiert. Asphalt, Markierung und Beschilderung kosten rund 425.000 Euro – aber zu 80 Prozent (das sind 340.000 Euro) übernehmen Bund und Land die Rechnung.